Ektropium

Einige der nachfolgenden Texte wurden von provisu ins Deutsche übersetzt. Für die Korrektheit und Vollständigkeit der originalsprachlichen Texte kann keine Garantie übernommen werden und die Übersetzungen haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern dienen lediglich als Informationsangebot nach bestem Wissen und Gewissen. Sie können aber auf keinen Fall die kompetente Beratung durch einen Facharzt ersetzen.

Definition

Auswärtskippen der Augenlidkante, wodurch die Bindehaut des Lides exponiert wird.

QuelleHONselect

Als Ektropium bezeichnet man das Abstehen der Lidkante vom Augapfel, sodass die Lidinnenfläche exponiert ist. Die Auswärtsdrehung betrifft in der Regel das Unterlid.

QuelleMedlinePlus

Durch nachlassende Spannung kommt es zur Kippung des Unterlides nach außen. Der Tränenabfluß im inneren Augenwinkel wird dadurch behindert. Die Schleimhaut liegt nicht mehr am Auge an und wird allmählich verdickt und unflexibel, sodaß sich die Kontur der Likante nicht mehr der Wölbung des Augapfels anpaßt. (Dr. med. Markus J. Pfeiffer)

Quellewww.lidclinic.info

Symptome

Die freiliegende Lidbindehaut trocknet aus, schwellt an und wird übermässig durchblutet (Hyperämie). Das Tränenpünktchen, über welches normalerweise die Tränen abfliessen, ist nach aussen gekehrt, wodurch der Abfluss der Tränenflüssigkeit gestört wird. Der Tränenfilm nimmt zu und läuft über die Lidränder ab (Epiphora). Die Diagnose erfolgt auf der Grundlage der Feststellung, dass die Lidkante vom Augapfel weg nach aussen gekehrt ist und ein Teil der Lidbindehaut freiliegt.

Quellewww.entornomedico.org

Ursachen

Das Ektropium wird meistens durch den Alterungsprozess und die damit einhergehende Erschlaffung des Lidbandes verursacht, sodass sich das Lid nach aussen dreht (Ektropium senile). Weitere Ursachen sind:

  • Fehlbildungen vor der Geburt (Ectropium congenitum; zum Beispiel bei Kindern mit Down-Syndrom)
  • Fazialisparese (Ectropium paralyticum)
  • Narbengewebe aufgrund von Verbrennungen (Ectropium cicatriceum)

QuelleMedlinePlus

Durch einen horizontalen Spannungsverlust des unteren Augenlids klappt der Lidrand nach aussen. Dadurch wird der Tränenabfluss im inneren Augenwinkel gestört. Das Augenlid verliert den Kontakt zum Auge und es entsteht eine dickere und steifere Schicht, die sich nicht mehr der Krümmung des Augapfels anpasst.

Quellewww.lidclinic.info

Komplikationen

Die Austrocknung und Reizung der Hornhaut können zu folgenden Komplikationen führen:

  • Abrasio corneae (Abschabung der Hornhaut)
  • Ulcus corneae (Hornhautgeschwür)
  • Augenentzündungen

Hornhautgeschwüre können das Sehvermögen bedrohen.

QuelleMedlinePlus

Prävention

In der Mehrheit der Fälle kann dem Ektropium nicht vorgebeugt werden. Die Verwendung von Augentropfen oder Salben kann helfen, Komplikationen an der Hornhaut zu vermeiden.

QuelleMedlinePlus

Behandlung

Die Behandlung aller Formen des Ektropiums erfolgt durch einen chirurgischen Eingriff. Die Prognose bei frühzeitiger Behandlung ist gut. Frühzeitige Behandlung ist von grosser Bedeutung, da die Erkrankung sonst zu chronischer Konjunktivitis, Hypertrophie und Keratinisierung des Lidrandes zu führen kann.

Quellewww.entornomedico.org

 

 

Suchen Pro Visu