Endophthalmitis

 

Endophthalmitis

Einige der nachfolgenden Texte wurden von provisu ins Deutsche übersetzt. Für die Korrektheit und Vollständigkeit der originalsprachlichen Texte kann keine Garantie übernommen werden und die Übersetzungen haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern dienen lediglich als Informationsangebot nach bestem Wissen und Gewissen. Sie können aber auf keinen Fall die kompetente Beratung durch einen Facharzt ersetzen.

Definition

Suppurative Entzündung des Gewebes der inneren Augenstrukturen. Es sind nicht alle Schichten der Uvea betroffen. Pilze, Nekrosen von intraokulären Tumoren und Fremdkörper können oft eine eitrige Endophthalmitis hervorrufen.

QuelleHONselect

Symptome

Zu den Symptomen zählen Schmerzen, Abnahme der Sehstärke, Photophobie, Ödem am Augenlid und gerötete Augen. Konsultieren Sie umgehend Ihren Augenarzt, wenn Sie nach einer Augenoperation an diesen Symptomen leiden.

QuelleMedlinePlus

Häufigkeit

Akute postoperative Endophthalmitis nach einer Katarakt-Operation ist sehr selten. Sie kommt bei etwa 1 von 700 Katarakt-Operationen vor.

Quellewww.oftalmologos.org.ar

Ursachen

Endophthalmitis wird am häufigsten durch eine Infektion mit Bakterien, Pilzen oder anderen Mikroorgansimen ausgelöst. Sie kann auch als Komplikation eines Kataraktes oder nach einer Augenoperation auftreten.

QuelleMedlinePlus

Komplikationen

Endophthalmitis muss sofort behandelt werden. Wenn die Behandlung verzögert erfolgt, kann dies unter Umständen zur Erblindung führen.

Quellewww.oftalmologos.org.ar

Behandlung

Endophthalmitis ist ein medizinischer Notfall und muss sofort behandelt werden. Wenn die Behandlung auch nur mit einer Verzögerung von wenigen Stunden erfolgt, kann dies zu Blindheit führen. Endophthalmitis wird mit Antibiotika und Kortikosteroiden behandelt. Es kann auch eine Operation nötig sein, um die Flüssigkeit im Augapfel zu drainieren.

Quellewww.msd.es

 

Suchen Pro Visu