Exophthalmus

 

Exophthalmus

Einige der nachfolgenden Texte wurden von provisu ins Deutsche übersetzt. Für die Korrektheit und Vollständigkeit der originalsprachlichen Texte kann keine Garantie übernommen werden und die Übersetzungen haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern dienen lediglich als Informationsangebot nach bestem Wissen und Gewissen. Sie können aber auf keinen Fall die kompetente Beratung durch einen Facharzt ersetzen.

Definition

Die endokrine Orbitopathie tritt meist in Verbindung mit einer Schilddrüsenüberfunktion auf. Eine Immunabwehrreaktion führt zur entzündlichen Schwellung des Gewebes in der Augenhöhle, z.B. der Augenmuskeln und des Orbitafetts. Diese Schwellung führt zur Verdrängung des Auges nach vorne. Die Lidöffnung wird größer (siehe Retraktion) und die Hornhaut wird schlechter benetzt. Der Druck in der Spitze der Augenhöhle kann zur Schädigung des Sehnerven führen.

Quellewww.lidclinic.info

Anormales Hervortreten des Augapfels (ein- oder beidseitig); Ursache eines Exophthalmus kann eine Störung der endokrinen Drüsenfunktionen sein, ein Malignom, eine Verletzung oder eine Augenmuskellähmung.

QuelleHONselect

Behandlung

Operationstechniken:

Falls die medikamentöse Behandlung mit Cortison oder die Bestrahlung nicht erfolgreich ist, kann eine Dekompression (Druckentlastende Operation) der Augenhöhle durchgeführt werden. Die Dekompression ist bei Gefährdung des Sehnerven oder der Hornhaut dringend erforderlich. Sie hat sich auch gut als Eingriff zur kosmetischen Verbesserung des Exophthalmus bewährt.

Zur Druckentlastung kann sowohl Fettgewebe aus der Augenhöhle entfernt werden, als auch eine Eröffnung der knöchernen Wände. Die besten funktionellen und kosmetischen Ergebnisse erzielt man durch eine Kombination beider Maßnahmen. Über einen kleinen Schnitt in der Falte des Oberlides gelangt man zur Innenwand und auch zum Boden der Augenhöhle und kann nach der Entfernung von Fettgewebe die Eröffnung der Knochenlamellen durchführen.

Quellewww.lidclinic.info

 

 

Suchen Pro Visu