Presbyopie

 

Presbyopie

Einige der nachfolgenden Texte wurden von provisu ins Deutsche übersetzt. Für die Korrektheit und Vollständigkeit der originalsprachlichen Texte kann keine Garantie übernommen werden und die Übersetzungen haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern dienen lediglich als Informationsangebot nach bestem Wissen und Gewissen. Sie können aber auf keinen Fall die kompetente Beratung durch einen Facharzt ersetzen.

Definition

Normaler, altersbedingter Elastizitätsverlust der Augenlinse, der zu einer abnehmenden Akkommodation (Naheinstellung) führt. Da die Fähigkeit des Auges zur Akkommodation abnimmt, wird die unmittelbare Nahsicht eingeschränkt.

QuelleHONselect

Presbyopie (auch Alterssichtigkeit genannt) ist die Folge des Verlusts der Akkomodationsfähigkeit des Auges, das heisst, der Fähigkeit, nahe Gegenstände zu fokussieren, sodass auf der Netzhaut ein scharfes Bild entsteht. Mit zunehmendem Alter nimmt die Akkommodationskraft allmählich ab. Dieser Prozess beginnt bereits in der Jugend, wenn das Auge über die grösste Akkommodationsfähigkeit verfügt. Wenn die Fähigkeit zur Anpassung der Brechkraft auf nur noch 4 Dioptrien abnimmt, können erste Schwierigkeiten festgestellt werden, auf nahe Entfernung scharf zu sehen. Dieses Phänomen wird Presbyopie genannt.

Quellewww.saludalia.com

Symptome

Gegenstände können nur noch aus der Distanz fokussiert werden (auf Armlänge entfernt halten)

- Verschwommene Sicht beim Lesen

- Ermüdung der Augen, Beschwerden oder Schläfrigkeit bei der Verrichtung von "Feinarbeiten" wie:

  • Lesen
  • Nähen
  • Arbeiten am Computer

- Häufig verschlimmern sich die Symptome bei Ermüdung und Stress

Quelle : www.med.nyu.edu

Ursachen

Die Augenlinse muss ihre Krümmung anpassen, um kleinere Gegenstände oder sich nähernde oder entfernende Gegenstände fokussieren zu können. Die so genannte Elastizität der Linse nimmt mit zunehmendem Alter langsam ab. Die Folge davon ist eine allmähliche Verringerung der Fähigkeit des Auges, Gegenstände auf nahe Entfernung scharf zu stellen.

QuelleMedlinePlus

Risikofaktoren

  • Alter über 40 Jahre
  • Familienmitglieder, bei denen die Presbyopie frühzeitig aufgetreten ist

Quelle : www.med.nyu.edu

Diagnose

Der Augenarzt kann meist bereits aus der Schilderung der Symptome des Patienten (Anamnese) darauf schließen, dass eine Altersweitsichtigkeit vorliegt. Um eine sichere Diagnose zu stellen, werden einige Untersuchungen durchgeführt. Meist wird zunächst eine so genannte objektive Refraktionsbestimmung durchgeführt, bei der von einem Gerät die Brechkraft des Auges gemessen wird. Dann wird ein Sehtest mit der subjektiven Refraktionsbestimmung vorgenommen. Dem Patienten werden beim Betrachten z. B. einer Sehprobentafel so lange verschiedene Korrekturgläser vor das Auge gehalten, bis die Sehschärfe am besten ist. Die Werte werden in Dioptrien (dpt) angegeben. Auch kann die Akkommodationsbreite, also der Umfang der Fähigkeit der Brechkraftänderung (ebenfalls in Dioptrien), gemessen werden. Des Weiteren werden die Augen vom Arzt unter Vergrößerung betrachtet, auch der Augenhintergrund wird beurteilt.

Quellewww.portal-der-augenmedizin.de

Behandlung

Zur Korrektur der Presbyopie braucht jede Person eine eigens für sie passende Brille. Die Verwendung von Brillen mit Monofokal-Gläsern empfiehlt sich für Nahsichtaufgaben, die über längere Zeitspannen ausgeübt werden. Brillen mit Bifokal-Gläsern ermöglichen, sowohl in der Nähe zu lesen als auch ohne Korrektur in die Weite zu sehen, oder, wenn schon vorher eine Korrektur vorliegt, korrigiert sowohl in die Nähe als auch in die Weite zu sehen. Solche Brillen eignen sich, wenn man häufig zwischen Nah- und Fernsicht wechselt. Brillen mit Multifokalgläsern ermöglichen die Sicht sowohl in die Distanz als auch in die Nähe, es ist aber keine klare Trennlinie zwischen dem Bereich für die Nahsicht und demjenigen für die Fernsicht erkennbar. Bei allen Brillen braucht es eine gewisse Anpassungszeit, bei Bifokal- und Multifokalgläsern ist dauert dies in der Regel etwas länger. Für diese Korrekturen gibt es auch Kontaktlinsen, es existiert sogar die Möglichkeit der Korrektur für die Nahsicht auf einem Auge und für die Fernsicht auf dem anderen Auge. Welche Lösung gewählt wird, ist sehr individuell und soll ganz nach den Bedürfnissen jeder einzelnen Person entschieden werden.

Quellewww.tuotromedico.com

 

Suchen Pro Visu