Uveitis

Einige der nachfolgenden Texte wurden von provisu ins Deutsche übersetzt. Für die Korrektheit und Vollständigkeit der originalsprachlichen Texte kann keine Garantie übernommen werden und die Übersetzungen haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern dienen lediglich als Informationsangebot nach bestem Wissen und Gewissen. Sie können aber auf keinen Fall die kompetente Beratung durch einen Facharzt ersetzen.

Definition

Entzündung eines Teils oder der ganzen Uvea, der mittleren Augenschicht und oft auch der umgebenden Schichten (Sklera, Kornea und Retina). (Dorland, 27. Auflage; Übersetzung)

QuelleHONselect

Unter Uveitis versteht man eine Entzündung der Uvea, die sich aus Regenbogenhaut (= Iris), Ziliarkörper und Aderhaut (= Choroidea) zusammensetzt. Eine Uveitis kann das gesamte Auge betreffen (Panuveitis) oder begrenzt sein auf die Regenbogenhaut (= Iritis, Uveitis anterior), den Ziliarkörperbereich und den Glaskörper (= Uveitis intermedia) oder die Aderhaut bzw. Netzhaut (= Uveitis posterior).

Quellewww.dbsv.org

Organ

 Chorioidea

Symptome

Eine Uveitis kann ein- oder beidseitig vorliegen und einmalig oder rezidivierend auftreten. Ausgeprägte Sehverschlechterungen sind in der Regel Folge von rezidivierenden Uveitiden, bei denen es im Krankheitsverlauf zu schubweisen Verschlechterungen kommen kann. Die Symptomatik einer Uveitis kann sehr unterschiedlich sein.

Quellewww.dbsv.org

Uveitis kann ein- oder beidseitig auftreten. Zu den Symptomen zählen:

  • Verschwommenes Sehen
  • Schleier- und Punktesehen
  • Augenschmerzen
  • Augenrötung
  • Lichtempfindlichkeit

QuelleMedlinePlus

Ursachen

Die Ursachen für eine Uveitis sind vielfältig und im Einzelfall oft nur schwer zu bestimmen. Selbst bei ausgedehnter Diagnostik lässt sich nicht immer eine Grunderkrankung für eine Uveitis nachweisen. Häufig ist das Auftreten einer Uveitis als Mitbeteiligung bei Erkrankungen wie z.B. dem Morbus Bechterew und dem Morbus Behçet. Allerdings können auch Infektionserkrankungen wie eine Tuberkulose, eine Herpes-Infektion und eine Syphilis - neben sehr vielen anderen Möglichkeiten - im Verlaufe der Grunderkrankung zu einer Mitbeteiligung am Auge in Form einer Uveitis führen.

Quellewww.dbsv.org

Komplikationen

Zu den Komplikationen einer Uveitis zählen:

  • Katarakt
  • Flüssigkeit in der Retina
  • Glaukom
  • Netzhautablösung
  • Sehverlust

QuelleMedlinePlus

Bilder

Uveitis mit Eiteransammlung im unteren Teil der Vorderkammer des Auges (Hypopyon) sichtbar als gelblicher Flüssigkeitsspiegel.

Hypopyon

Quelle : By EyeMD (Rakesh Ahuja, M.D.). (Own work.) [CC BY-SA 2.5], via Wikimedia Commons

 

Suchen Pro Visu