Die Betrachtungsweise beim Kind

 

Die Betrachtungsweise beim Kind

Die Entwicklung des Blickes beim Kind

enfant
 

Diese Treppenabsätze von Alter entsprechen einem geborenen Kind auf Zeit, sie haben im Falle der Frühreife anzupassen.

 

In der Geburt:

Die Betrachtungsweise des Neugeborenen ist sehr weich(unklar), schwarzweiß. 

Seine(Ihre) visuelle Schärfe ist sehr schwach.

Er besitzt den Reflex schon, das sehr starke Licht zu befürchten.

 

Von 0 bis zu 3 Monaten:

Der Neugeborene kann festlegen und einem Gegenstand(Ziel) des Blickes folgen.

Zwischen 10. und 16. Woche erscheint die binokulare(beidäugige) Betrachtungsweise (d.h. die Benutzung der beiden Augen auf koordinierte Weise). Es ist normal, daß er während 2 erster Monate, auf intermittierende Weise schielt, und daß seine(ihre) Augen umleiten(abweichen). 

Zu 2 Monaten erkennt das Baby das Gesicht seiner Eltern und unterscheidet die Details(Einzelteile), die ihn in seiner Umwelt interessieren.

 

Von 4 bis zu 6 Monaten:

Er sieht alle Farben gut.

Zu 5 Monaten beginnt er, seine Betrachtungsweise in den drei Dimensionen zu entwickeln.

Er unterscheidet die Reliefe besser und ist fähig, einen Gegenstand(Ziel) zwischen seinen Händen aufmerksam zu prüfen.

Zu 6 Monaten beginnt er, die Distanzen wahrzunehmen.

 

Von 7 bis zu 12 Monaten:

Die Wahrnehmung in den 3 Dimensionen setzt sich zu entwickeln fort.

Zu 8 Monaten haben seine(ihre) Augen ihre endgültige Farbe fast erreicht.

Zu 12 Monaten bewegt sich das Kind dazu, was er sieht.

 

Von 18 Monaten bis zu 6 Jahren:

Zu 18 Monaten koordiniert er die visuellen und motorischen Informationen.

Gegen 2 Jahre erkennt er sich in einem Spiegel wieder.

Mit 5 Jahren hat er fast alle seine Sehstärken erworben sowie die Schärfe.

 

Die zu überwachenden Zeichen

Eine visuelle Verspätung kann wichtige Folgen auf der Entwicklung des Kindes haben, und es empfiehlt sich, die Vorzeichen zu überwachen, um es möglichst früh zu behandeln.

 

Sehen Sie einen Gesundheitsfachmann zu Rate, wenn Sie denken, daß Ihr Neugeborener oder Ihr Kind eine oder einige folgende Zeichen vorstellt:

 

  • weißliche Aufgaben auf der Pupille(Mündel).
  • Er folgt vom Blick den Gegenständen(Zielen) in der Bewegung nicht.
  • Er zuckt sehr oft Augen.
  • Nach 6 Monaten setzt er zu schielen fort.
  • Er stößt sich oft.
  • Er beklagt sich über die Übel von Kopf auf regelmäßige Weise.
  • Er ist sehr lichtempfindlich.
  • Seine Augen weinen viel.

Quelle : Naître et grandir

 

Die Prüfungen des Blickes

examen

 

Die Teste von Aufspüren, die den Empfehlungen des ANAES folgen (Nationale Bewertungs- und Akkreditierungsagentur in der Gesundheit) die das Aufspüren der visuellen Störungen(Unruhen) beim Kind weniger als 6 Jahre betreffen, sind die Nächsten:

 

Im 8. Tag:

  • Verhör der Eltern, um die Risikofaktoren aufzudecken.
  • äußerliche Prüfung des Auges (Augenlider, Symmetrie der Augäpfel, des Brennpunktes).
  • Suche(Forschung) nach den visuellen bei der Geburt normalerweise anwesenden Reflexen.

 

Im 4. Monat:

  • allgemeine Prüfung.

 

Im 9. Monat:

  • Verhör der Eltern, um die Risikofaktoren aufzudecken.
  • äußerliche Prüfung des Auges, die mit demjenigen des 8. Tages identisch ist.
  • Suche(Forschung) von ersten visuellen Reflexen.
  • Abwehrsuche(Abwehrforschung) im Verschließen (ein Auge des Kindes versteckend, um die Amblyopie aufzudecken).
  • Aufspüren des Schielens.
  • Test von Lang (um die Betrachtungsweise des Reliefs zu testen).

 

Im verbalen Alter (Zwischen 2einhalb Jahren und 4 Jahren):

  • äußerliche Prüfung des Auges, die mit den Präzedenzfällen identisch ist.
  • Suche nach dem Reflex, zu photomoteur.
  • Maß der visuellen Schärfe von weitem Leiter von Buchstaben) oder von Bildern
  • Test von Lang (um die Betrachtungsweise des Reliefs zu testen)
  • jährliche Schulbesuche
  • Besuche zum Augenarzt im Rhythmus seiner Empfehlungen.

 

Die visuellen Krankheiten beim Kind

 

maladies enfants

Gewisse visuelle Fehler können beim Kind häufig sein und erfordern so eine schnelle Übernahme, damit diese keine Schwierigkeit für die Entwicklung des Kindes darstellen(vertreten):

 

Einige okulare Pathologien können anwesend sein und seit der Kindheit aufzuspüren:

 

 

Suchen Pro Visu