Okuläre Bewegungsstörungen

A B C D E F G H I K L M N O P R S T U V W X Z

Okuläre Bewegungsstörungen

Synonym(e) - Augenbewegungsstörungen - Augenmotilitätsstörungen - Okulärer Schiefhals - Torticollis ocularis - Internukleäre Ophthalmoplegie

Definition: Störungen, die sich durch eine Beeinträchtigung der Augenbewegungen auszeichnen, als Erstmanifestation der Erkrankung. Okuläre Bewegungsstörungen können unterteilt werden in infranukleäre, nukleäre und supranukleäre Störungen. Erkrankungen der Augenmuskeln oder des kranialen Anteils des Nervus oculomotorius (III, IV und VI) werden als infranukleäre Störungen bezeichnet. Nukleäre Störungen werden durch Erkrankungen der Nuklei des Nervus oculomotorius, des Nervus trochlearis und des Nervus abducens im Hirnstamm hervorgerufen. Supranukleäre Störungen werden ausgelöst durch Funktionsstörungen von übergeordneten sensorischen und motorischen Systemen, welche die Augenbewegungen steuern, darunter Nervennetze in der Grosshirnrinde, in den Basalganglien, im Kleinhirn und im Hirnstamm.

Überbegriff(e)

Siehe auch

 

MeSH © U.S. National Library of Medicine (NLM)®
MeSH © Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI - Deutsche Fassung)
Definition: © HON

Suchen Pro Visu

Close Menu